cart icon0
my account icon

DAS REINIGEN IHRER HAUT FANGT MIT... DER REINIGUNG AN!

CLEAN SKIN STARTS WITH...CLEANING!

3 Dinge, die Sie reinigen sollten (außer dem Gesicht) für eine schönere Haut

Die meisten von uns meistern die Basics, die Pickel verhindern und die Haut sauber halten, ziemlich gut. Es braucht nur eine gute Hautpflegeroutine, viel Wasser und sauberes Essen, um eine gesund aussehende und sich gesund anfühlende Haut zu bekommen. Tatsächlich gibt es aber einige oft vernachlässigte Dinge, die man täglich waschen sollte, um Pickel zu vermeiden – nämlich alles, was täglich mit dem Gesicht in Kontakt kommt!

Bakterien, Schmutz und Öl. Oh je!

Wir sind bereit eine ziemlich hohe Summe und viel Zeit in Produkte zu investieren, die Schmutz von unserer Haut entfernen, überschüssiges Öl, Schmutz und Bakterien. Durch eine tägliche Reinigung der Haut verhindern wir, dass Poren verstopfen und somit Akne oder andere Irritationen entstehen. Es sollte selbstverständlich sein, dass wir auch ein bisschen Zeit in das Reinigen der Dinge investieren, die unser Gesicht (Hände und andere Oberflächen) auf täglicher Basis berühren; Dinge, die potenziell Bakterien und Schmutz übertragen, oder auch Öl auf frisch gereinigte Haut.

Kissenbezüge – Mindestens einmal die Woche

Wie oft Sie Ihre Kissenbezüge waschen hängt davon ab, wie anfällig die Haut für Akne und ähnliches ist, doch die meisten Hautpflegeexperten empfehlen eine Wäsche pro Woche. Wenn sich dies viel anhört, vergessen Sie nicht, dass Ihr Gesicht nicht alles ist, was dieses Kissen berührt. Ihr Haar nimmt deutlich mehr Schmutz und Unreinheiten auf, als Ihre Haut, und produziert selbst Öle. Selbst wenn Sie Haut und Haare direkt vor dem Zubettgehen waschen, werden doch auch während der Nacht Öle und Schweiß produziert und Hautzellen abgestoßen. Außerdem werden immer auch Make-Up Reste da sein, oder auch Reste der Haarspülung. All das verstopft Ihre Poren, was zu Mitessern führen kann und schließlich auch zu Akne.

 

Do’s und Don’ts

Do waschen Sie Ihre Kissenbezüge häufiger, wenn Sie zu fettiger, sensibler oder akneanfälliger Haut neigen. 

Do waschen Sie mit heißem Wasser – dadurch werden Öle und Bakterien im Stoff entfernt. 

Don’t nutzen Sie keinen Weichspüler oder Trocknertücher. Die Mittel, die den Stoff weich machen, bleiben im Stoff und können die Poren verstopfen. 

Don’t nutzen Sie keine harten Waschmittel oder starke Duftstoffe – diese Chemikalien enden schließlich in Ihrem Gesicht und können Irritationen hervorrufen. 

Zuguterletzt können Sie in qualitativ hochwertige Kissenbezüge investieren. In letzter Zeit wurde viel über Seidenkissen gesprochen, die leicht und weich sind, und keine Bakterien transportieren, wie es andere Stoffe tun. Für was auch immer Sie sich entscheiden, suchen Sie nach etwas weichem und atmungsaktivem!

Make-Up Pinsel – alle paar Tage


Wenige Dinge kommen so oft in Kontakt mit unserem Gesicht wie unsere Make-Up Applikatoren.  Schmutzansammlungen und Fette können zu Akne führen und sogar Dermatitis. Pinsel und ähnliches, die  mit entzündeter oder geschädigter Haut in Kontakt kommen, können Bakterien aufnehmen und diese bei der nächsten Nutzung wieder auf das Gesicht auftragen.

Es gibt aber auch noch andere Gründe, warum wir Make-Up Utensilien regelmäßig reinigen sollten:

  1. Ein Pinsel hält viel länger, wenn man ihn pflegt und reinigt. Die Haare bleiben weicher und Schwämme erhalten Ihre Textur.  
  2. Ein sauberer Applikator funktioniert besser. Ihr Make-Up wird weicher sein und weniger Rückstände bilden, wenn es mit einem sauberen Utensil aufgetragen wird.  
  3. Ihr Make-Up wird länger halten. Je weniger fremdes Material (Make-Up Reste, Öl und Schmutz) in ihrem Make-Up stecken, desto besser. Bakterien aus Ihrem Gesicht können den Applikator verunreinigen.  

Auch hier kommt es bei der Häufigkeit der Reinigung auf die Häufigkeit der Anwendung an, und natürlich auf Ihren Hauttyp. Wenn Sie sensible, akneanfällig Haut haben, ist eine Reinigung alle paar Tage sicher ideal. Gleiches gilt für Menschen, die täglich eine große Menge Make-Up auftragen. Zumindest einmal die Woche sollte eine Reinigung erfolgen.  

Do’s und Don’ts

DO nutzen Sie mindestens einmal die Woche einen Pinselreiniger oder eine spezielle Seife.  

DO Shampoonieren Sie Ihre Pinsel einmal im Monat für eine tiefgehende Reinigung. 

DO folgen Sie den Herstellerangaben bei der Frage wie oft und wie genau Applikatoren zu reinigen sind. 

DON’T nutzen Sie keine Pinsel oder ähnliches, die bereits Haare verlieren. 

DON’T lassen Sie nicht große Mengen an Make-Up etc. auf dem Applikator trocknen. Je mehr Produkt trocknet, desto schwerer ist es zu entfernen.


Handys – alle paar Tage


Es gibt ein paar richtig gruselige Statistiken über die Anzahl an Bakterien auf unseren Smartphones. Das sollte uns alle nicht überraschen, da wir diese Geräte doch die ganze Zeit in der Hand haben und sie auf allerlei Oberflächen ablegen. Jedes Mal, wenn man damit telefoniert oder eine Nachricht abhört, legen wir unser Gesicht auf das Display, und alles, was darauf war, ist nun auf unserem Gesicht. Dazu gehört auch Schweiß und Öl von unseren Händen, sowie Make-Up Reste, und Bakterien von anderen Oberflächen.

Auch haben Handys und deren Hüllen kleine Rillen und Zwischenräume, in denen sich alles mögliche ansammelt. Wir sollten diese Stellen, die Hülleninnenseite und die Flächen rund um die Tasten reinigen.

Do’s und Don’ts

DO schalten Sie das Telefon aus, bevor Sie es reinigen. 

DO lesen Sie die Herstellerangaben, bevor Sie das Telefon reinigen. Vielleicht gibt es wichtige Schritte, die für das jeweilige Gerät vorgeschlagen werden. 

DO nutzen Sie ein sauberen Baumwollpad, um Tasten zu reinigen. 

DO nutzen Sie Alkohol oder ein Desinfektionsmittel (es sei denn der Hersteller spricht sich dagegen aus), und ein weiches, fussel-freies Tuch, um das Telefon abzuwischen. 

DON’T nutzen Sie nichts, das Ihr Telefon zu nass werden lässt. Wasser kann Ihr Telefon beschädigen oder den Sonnenschutz zerstören.

Wenn Sie den Kontakt Ihres Telefons mit Ihrem Gesicht minimieren wollen, nutzen Sie ein Bluetooth-Kopfhörer oder den Lautsprecher.  

Eine gute Hautpflegeroutine ist ein wichtiger Weg um Akne und Irritationen zu verhindern, aber vergessen Sie nicht all die anderen Dinge, die Ihre Haut berühren. Eine Reinigung dieser Dinge kann Ihnen dabei helfen Ihre Haut sauber zu halten!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie: Kommentare müssen genehmigt werden, bevor Sie veröffentlicht werden.

BACK
TO TOP