cart icon0
my account icon

5 Toner Hacks, die Sie kennen sollten

5 TONER HACKS YOU SHOULD KNOW

Ah, die schlechten alten Tage in denen wir als Teenager Reiniger mit Mikroperlen verwendet haben, gefolgt von einem Toner-getränkten Watteball. Erinnern Sie sich noch an das bekannte, straffe Gefühl auf der Haut, das bedeutete, dass alles Öl aus Ihrer Haut verschwunden war und trotzdem sind wir am nächsten Tag aufgewacht und haben einen neuen Pickel entdeckt, und eine total ausgetrocknete Stirn.

Aber die Zeiten in denen einen Toner zu verwenden gleichzeitig bedeutete eine alkohol-gefüllte Flüssigkeit auf die Haut aufzutragen, die die Haut austrocknet, sind vorbei. Toner sind heute multi-tasking Produkte, die so viel mehr machen als Akne auszutrocknen. Sie können hydratisieren, wieder in Balance bringen, peelen und aufhellen. Tatsächlich kann ein Toner die Haut auch für andere Produkte vorbereiten und den Effekt dieser Produkte erhöhen.

Hier sind einige Vorschläge, wie man Toner als mehr als nur den „Schritt 3“ verwenden kann

  1. Nutzen Sie Ihren Toner als Feuchtigskeitsspender

Haben Sie schon einmal von der “7 Haut” Routine gehört? Bei diesem Trend verwendet man den Toner in mehreren Schichten, statt einer schweren Creme, um die Haut zu hydratisieren.Sieben ist natürlich keine magische Zahl. Sie können den Toner in so vielen Schichten wie gewünscht auftragen, um einen leichten hydratisierenden Effekt zu erzielen. Neue Routinen sollte man ohnehin langsam angehen. Vielleicht starten Sie mit ein paar wenigen Schichten und sehen wie sich Ihre Haut verhält.

Nach der doppelten Reinigung tragen Sie eine leichte Schicht Toner auf. Lassen Sie diese trocknen (wählen Sie etwas, das schnell einzieht, oder dieser Schritt nimmt einige Zeit in Anspruch) und tragen Sie dann die nächste Schicht auf. Fahren Sie fort bis Sie die für Sie ausreichende Anzahl an Schichten aufgetragen haben.

Es ist wichtig Toner zu meiden, die stark peelen oder peelende Inhaltsstoffe haben, denn Sie wollen die Haut nicht über-peelen und so die Hautbarriere stören (ouch!). Bleiben Sie auch von Alkohol, künstlichen Farbstoffen und  Duftstoffen fern. Vielleicht vertragen Sie diese in kleinen Mengen, doch in großen Mengen kann dies zu hässlichen Hautreaktionen führen. 

  1. Wie Sie den Toner verwenden, um andere Produkte zu verdünnen

Schon einmal einen Peeling verwendet und sich erschrocken, als dieser über Ihr Gesicht gefahren ist? Viele Hautpflegelinien empfehlen das Zufügen von Wasser, um die Partikel zum Teil aufzulösen und ihnen dabei zu helfen leichter über die Haut zu gleiten. Versuchen Sie es doch einmal mit ein paar Tropfen Ihren Lieblingstoners. Ein wässriger Toner hat genau die richtige Textur um raue Schwämme und Peelings ein wenig einfacher verwenden.

Haben Sie ein richtig gutes Produkt gefunden aber das Gefühl, dass es für Sie zu stark ist? Ein Toner kann dabei helfen die aktiven Bestandteile zu verdünnen und so für weniger Irritationen zu sorgen. Gleichzeitig können Sie auch einen Toner verwenden, um ein neues Produkt zu verdünnen, bevor Sie es das erste Mal verwenden. Auch dickflüssige Produkte lassen sich so gut „erleichtern“. 

In solchen Fällen ist ein ausgleichender und hydratisierender Toner am besten geeignet. Vermeiden Sie alles mit starken aktiven Bestandteilen (wie Säuren), weil diese mit den Bestandteilen anderer Produkte aneinandergeraten könnten und so die Vorteile dieser Inhaltsstoffe unterminieren oder vielleicht sogar verschlechtern.

  1. Nutzen Sie einen Toner als Gesichtsspray

Sicher haben Sie schon mal einen richtig heißen Tag erlebt, oder den stressigsten Arbeitstag überhaupt, und gespürt wie Ihre Haut immer müder wird? Gesichtssprays sind ein wunderbarer Weg um die Haut zu revitalisieren, aufzuhellen und zu hydratisieren. Ein Spray aus Wasser hilft dabei sich abzukühlen, aber es hat keine wirklichen Vorteile. Auf lange Sicht gesehen kann es die Haut sogar austrocknen.

Ein eigenes Spray herstellen ist nicht schwer, wenn Sie ein wenig Toner in eine Sprayflasche füllen und diese in Ihre Tasche stecken. Hier noch ein paar andere Inhaltsstoffe, die Ihr Toner beinhalten sollte, und was Ihr Gesichtsspray so drauf haben kann:

  • Ein Toner mit Aloe Blattwasser hat einen kühlenden Effekt, perfekt für heiße Tage oder wenn Sie ein bisschen zu viel Sonne abbekommen haben. 
  • Ein Toner mit Antioxidantien (wie Hibiskus oder Grünteeextrakt) wird Ihre Haut gegen Verschmutzungen schützen und vor Schäden durch freie Radikale. 
  • Wenn Sie zu Irritationen und Rötungen neigen, suchen Sie sich einen Toner, der beruhigt, entzündungshemmend wirkt und Inhaltsstoffe wie Rosen oder Ginseng beinhaltet.  
  • Für richtig viel Feuchtigkeit versuchen Sie es mit Kaktussamenöl.  
  • Wenn Ihre Haut schnell fettig wird oder akneanfällig ist, sind Calendula und Kamellia die richtige Wahl.
  1. Nutzen Sie Ihren Toner als DIY Auchen- oder Tuchmaske

Das hier ist eine großartige Idee, wenn Sie gerade auf Reisen sind und sowieso schon Probleme damit haben all Ihre Toilettenartikel in einen kleinen Beutel zu bekommen, oder Ihre Haut dringend ein bisschen Liebe braucht, Sie aber keine Tuchmaske zur Hand haben. Suchen Sie sich eine Handvoll Wattepads und tränken Sie sie in Ihren Lieblingstoner. Legen Sie sie aufs Gesicht, wo immer Sie es benötigen. Ein rundes Pad können Sie in zwei Hälften schneiden. So passen Sie perfekt unter die Augen.

Belassen Sie die Pads ein paar Minuten auf dem Gesicht. Durch die Watte- oder Baumwollpads wird ein Verdunste des Toners verhindert.

Auch hier sollten Sie sicher stellen, dass Sie einen Toner verwenden, den Ihre Haut gut verträgt, denn Sie werden ihn lange auf der Haut belassen. Ein hydratisierender Toner ist in diesem Fall perfekt und kann Ihrer gestressten oder trockenen Haut einen Boost geben.

  1. Nutzen Sie Ihren Toner als Peeling

Sicher peelen Sie Ihr Gesicht nicht täglich, vielleicht sogar nur, wenn Sie es für wirklich nötig halten. Bei sensibler Haut ist man auch oft besorgt, was ein physikalisches Peeling mit der Haut macht, und sucht eher nach einer sanften Alternative. Mit einem Toner mit peelenden Inhaltsstoffen ist dies möglich. Papaya Extrakt oder Säuren sind beliebte Inhaltsstoffe, um tote Hautzellen zu entfernen und verstopfte Poren zu reinigen ohne sie sauber zu reiben.

Wenn Sie doch lieber ein klein wenig physikalische Peeling verwenden möchten, verwenden Sie eine kleine Menge Toner auf einem Wattepad oder massieren Sie es sanft ist die Haut.

Peelende Toner beinhalten oft noch andere hilfreiche Inhaltsstoffe, die dabei helfen den pH-Wert der Haut auszugleichen und die Aufnahme anderer Produkte zubegünstigen. Sie sind schnell anzuwenden (für alle, die generell nicht so viel Zeit haben) und ziehen gewöhnlich schnell ein, ohne einmassiert werden zu müssen. 

Toner sind einfache und schnell verwendete Produkte. Sie sollten diese nicht nur für einen einzigen Zweck in Ihrer Pflegeroutine verwenden, denn Toner sind exzellente Multitasker. Finden Sie einen Toner, der für Sie funktioniert und finden Sie heraus, was er sonst noch kann – Sie werden überrascht sein!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie: Kommentare müssen genehmigt werden, bevor Sie veröffentlicht werden.

BACK
TO TOP