cart icon0
my account icon

MYTHBUSTING: ZERSTÖREN WIR DOCH EIN PAAR HAUTPFLEGEMYTHEN

MYTHBUSTING: DEBUNKING SKINCARE MYTHS

Von schrumpfenden Poren über DIY Produkte – es gibt jede Menge Hautpflegegeschichten, die so klingen, als könnten sie tatsächlich funktionieren. Wenn Sie ein spezifisches Hautproblem haben, sind Sie vielleicht sogar doppelt anfällig für “sichere Lösungen”, von denen Ihnen jemand erzählt, und DIY Behandlungen, die man online finden kann.

Aber woher wissen Sie, was wirklich funktioniert? Was sicher ist? Wir werden einigen Mythen auf den Leib rücken, damit Sie nicht Zeit und Energie mit Dingen verschwenden müssen, die nicht effektiv, oder noch schlimmer: schädlich sind.

Poren können sich “öffnen” und “schrumpfen”

Die Chancen stehen hoch, dass Sie folgendes schon mindestens einmal probiert haben: halten Sie Ihr Gesicht über eine Schüssel kochend heißes Wasser und hängen Sie sich ein Handtuch über den Kopf. Klingt bekannt? Der Sinn dahinter ist natürlich, dass der Wasserdampf die Poren “öffnen” soll, und sie damit leichter zu reinigen sind. Nach der Reinigung, waschen Sie Ihr Gesicht mit kaltem Wasser, um die Poren wieder zu “schließen”, und schrumpfen sie damit, damit sie weniger sichtbar sind.

 

Viele Dinge dehnen sich aus oder ziehen sich bei einer Temperaturänderung zusammen. Unglücklicherweise gehören Poren nicht dazu. Sie sind keine Muskeln und können ihre Größe bei Kälte oder Hitze tatsächlich nicht ändern. Poren sind Kanäle, die Haarfollikel und Talgdrüsen (Ölproduktion) beinhalten. Sie erlauben dem Öl an die Oberfläche zu kommen und die Haut feucht zu halten. Ob sie nun “groß” oder “klein” sind, hängt größtenteils an den genetischen Grundlagen.

 

Wenn es Zeiten gibt, an denen Ihre Poren deutlich sichtbarer sind, dann vielleicht, weil sie verstopft sind mit toten Hautzellen und überschüssigem Öl. Die gute Nachricht: sie werden wieder auf ihre eigentliche Größe zurückgehen, sobald dieser Überschuss behandelt wurde. Auch im Alter erscheinen Poren größer, weil die Haut generell ihre Straffheit verliert.

 

Einer der Gründe, warum Menschen glauben, Wasserdampf würde Poren öffnen, besteht darin, dass durch Hitze wirklich Verstopfungen gelöst werden können und diese leichter zu reinigen sind. Es wäre trotzdem besser dies mit einer Peelingsäure (mehrmals die Woche) zu machen, und generell anti-aging Produkte zu verwenden, die die Hautelastizität erhalten. Nicht nur wird durch den Dampf eine Schädigung der Haut provoziert, er kann auch zu Ausbrüchen führen, wenn Sie zum Beispiel an Rosacea leiden oder andere sensible Hautstrukturen haben.

Porenstreifen und andere “peel-off” Behandlungen, um Mitessern an den Kragen zu gehen

Es fühlt sich ganz sicher großartig an einen solchen Nasenstreifen abzuziehen und all die Verschmutzungen zu sehen, die in Ihren Poren waren und es nun nicht mehr sind. Und dennoch werden Sie sich selbst belügen, wenn Sie glauben, damit Mitesser beseitigt zu haben.

Was solche Streifen entfernen sind oft Haare, Hautzellen und Talgfasern, oder normale Öle, die sich in allen Poren finden. Mitesser jedoch sitzen tiefer in der Haut und ein Peel-Off kümmert sich nur um die Oberfläche. Sie werden also kurzfristig den Schmutz und tote Hautzellen entfernen, haben aber keinen langanhaltenden Effekt und kümmern sich leider auch nicht um die Ursache von Mitessern. Noch schlimmer ist eigentlich, dass das weiche Gefühl auf der Haut, nach der Behandlung, wahrscheinlich eher aufgrund dessen zustande kommt, dass der Klebstoff auch gesunde Haut entfernt hat, und die darunterliegende Schicht somit ungeschützt ist. Autsch!

Eine Sonnencreme mit einem höheren Sonnenschutzfaktor (SPF) ist besser

Dieser Mythos ist eher irreführend als komplett falsch. Ein höherer SPF bietet mehr Schutz, aber nur in kleinem Maßstab. Wissenschaftler sind sich einig, dass ein SPF von 50 die meisten UVB-Strahlen abfängt und die Haut ausreichend schützt. Alles über 50 gibt ein klein wenig mehr Schutz. Zum Beispiel blockt ein SPF 50 98% aller UVB-Strahlen, während ein SPF 100 99% blockt.

Das Problem mit Produkten mit einem hohen Lichtschutzfaktor ist, dass Sie einen falschen Sinn von Sicherheit vermitteln. Eine höhere Zahl heißt nicht, dass Sie mehr Zeit in der Sonne verbringen können, oder den Schutz weniger häufig auftragen müssen. Eine SPF Wertung verrät auch nichts darüber, wie gut der Schutz dieses Produktes vor UVA-Strahlen ist, die tiefer in die Haut eindringen. In dem Fall benötigen Sie eine Sonnencreme mit einem “breiten Spektrum”, oder einem “UVA und UVB Schutz”, noch besser sogar einer PA Wertung.

Einige Öle und natürliche Produkte geben einen SPF Schutz

Wo wir gerade von Sonnenschutz sprechen, es gibt eine alarmierend hohe Anzahl von “DIY” oder “natürlichen” Sonnenschutzcremes, die in den unterschiedlichsten Foren auftauchen. Die Idee ist, dass Sie einem “Rezept” folgen und sich einen eigenen Sonnenschutz ohne Chemikalien anmixen. Viele von diesen Rezepten behaupten sogar eine gewisse SPF Wertung angeben zu können.  Die am häufigsten verwendeten Inhaltsstoffe sind Kokosnussöl, Lavendel und essentielle Himbeer-Öle, Shea Butter und Zink.

 

Das ist sicherlich ein Hautpflegemythos, der zerstört werden sollte. Recherchen zeigen, dass obwohl einige Produkte einen leichten Schutz bieten könnten, nichts, das Sie zuhause anmischen können, auch nur im Ansatz an kommerzielle Sonnenschutzcremes heranreicht. Sie werden nicht einmal in die Nähe der von Dermatologen empfohlenen SPF 30 kommen.  Die meisten DIY Sonnencremes haben nachgewiesen durch wissenschaftliche Labore höchstens einen einstelligen SPF Wert, egal, was andere behaupten.

Das größte Problem mit diesen Formulas ist die Tatsache, dass Sie hinsichtlich eines echten wissenschaftlichen Beweises ungetestet und unbewiesen sind. Unabhängig von Inhaltsstoffen, die tatsächlich einen UV-Schutz bieten, haben Sonnenschutzprodukte auch Bestandteile, die den Zerfall der Stoffe verhindern, und erlauben, dass die Haut damit komplett und einheitlich bedeckt wird. Bei einem DIY Produkt ist es nicht möglich die Effektivität zu schätzen, zu wissen, ob es sicher ist, wie man es richtig lagert und wie lange es haltbar sein wird. Wenn Sie also kein Wissenschaftslabor haben oder die wissenschaftliche Expertise darüber, wie Sonnencremes funktionieren, bleiben Sie bei einer in einem Geschäft erhältlichen Creme. Das Risiko, das von einem ungetesteten Produkt ausgeht (unwiderrufliche Hautschäden, Hautkrebs) ist so viel größer, als der eines kommerziellen Produkts.

Fettige Haut muss nicht mit Feuchtigkeit versorgt werden

 

Wenn Sie fettige oder zu Akne neigende Haut haben, fühlt es sich vielleicht unnötig an, ein weiteres Feuchtigkeitsprodukt hinzuzufügen. Dabei ist ein Zuviel an Öl oft ein Zeichen für dehydrierte Haut, und auf Feuchtigkeitscremes zu verzichten hätte einen gegenteiligen Effekt und würde die Haut noch fettiger machen. Trockene Haut tendiert zu einer Überproduktion von Talg.

Die Art der verwendeten Feuchtigkeitscreme hängt vom jeweiligen Hauttyp ab. Wenn Ihre Haut fettig ist, suchen Sie nach einer Creme, die ein Humectant beinhaltet, wie zum Beispiel  Glycerin oder Hyaluronsäure. Diese verbinden sich mit Wasser und erhöhen den Wassergehalt der Haut, oft haben sie auch eine sehr leichte Textur. Meiden Sie sehr schwere Cremes und solche die Butter oder Öle beinhalten. Gels, Lotions und flüssige Formulas werden schnell absorbiert und werden sich nicht klebrig anfühlen.

Akne ist das Resultat einer ungesunden Ernährung

 

Die Menschen glaubten lange, das Akne das Resultat einer ungesunden Ernährung ist, oder das Resultat von zu viel “Junk Food”, wie Schokolade und Frittiertem. Wir wissen heute, dass dies nicht zwangsläufig der Fall ist und dass viele andere Faktoren, wie Genetik und der Hormonzyklus, hineinspielen.

 

Unglücklicherweise gibt es bisher keine klaren Antworten darauf, in wie weit die Ernährung einen Einfluss auf Akne hat. Manche Dermatologen scheuen davor zurück, eine Änderung der Ernährung zu empfehlen, denn es gibt nicht viele wissenschaftliche Grundlagen, um dies zu unterstützen. Es gibt Zusammenhänge zwischen Akneausbrüchen und einigen Lebensmitteln, aber diese nicht kompliziert und das eine verursacht nicht zwangsläufig das andere.

 

Der stärkste Zusammenhang besteht mit raffiniertem Zucker, doch wie sehr dieser die Haut wirklich beeinflusst, ist von Person zu Person unterschiedlich. Manche Menschen haben das Gefühl, dass die Menge an Zucker, die sie essen, wenig Einfluss auf die Haut hat, während andere schnell einen heftigen Pickelausbruch feststellen. Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen Milchprodukten und Akne, doch dieser wurden bisher noch nicht ausreichend erforscht.

 

Bevor Sie Ihre Ernährung umstellen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und/oder Dermatologen. Die vielen anekdotischen Beweise, die Sie online finden, sind kein wissenschaftlicher Beweis, und bedeuten ganz sicher nicht, dass Sie ähnliche Ergebnisse erzielen werden, denn jedermanns Haut ist anders. 

Ihre Haut kann sich an Produkte “gewöhnen”, so dass diese nicht mehr wirken

Sie können tatsächlich eine Toleranz gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen aufbauen, darunter Glycolsäure und Retinol. Indem man mit einer kleinen Dosis anfängt, kann man die Haut darauf “trainieren” den Inhaltstoff auch in höherer Dosierung zu tolerieren.

 

Es ist jedoch eher unwahrscheinlich, dass Ihre Haut sich wirklich so sehr an ein Produkt “gewöhnt”, dass es dieses unwirksam macht. Es gibt Gründe, warum es vielleicht so scheint, als wären die Resultate weniger herausragend, als zu Beginn der Nutzung; es könnte zum Beispiel immer noch funktionieren, aber nicht mehr mit den gleichen sichtbaren Ergebnissen, wie zuvor. Wenn man Hautpflegeprodukte eine Zeitlang verwendet, wird sich die Hauttextur verändern und in einen neuen Normalzustand übergehen, so dass es so aussehen kann, als hätte das Produkt keinen merklichen Einfluss mehr auf die Haut. Auch die sich verändernden Umstände in Ihrem Leben können einen Einfluss auf die Effektivität von Produkten haben. Im Winter tendiert unsere Haut dazu, trockener zu sein, so dass ein Produkt weniger leicht in die Haut eindringen kann. Wenn man Verschmutzungen, Chemikalien, freien Radikalen oder UV-Strahlen ausgesetzt ist, kann auch das dazu führen, dass ein Produkt härter arbeiten muss, um auf die Haut einzuwirken.

 

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Lieblingsprodukt nicht mehr wirkt wie zuvor, versuchen Sie doch einmal ein Säurepeeling in Ihre Routine einzubinden. Durch das Entfernen toter Hautzellen, wird der Rest der Produkte leichter absorbiert und die Effektivität erhöht. Sie könnten sich auch einmal die Kombination der Inhaltsstoffe ansehen. Manche Inhaltsstoffe funktionieren nicht gut miteinander und können einander aufheben. Stellen Sie auch sicher, dass Sie Ihre Produkte korrekt lagern. Sonnenlicht und  Sauerstoff kann gewisse Stoffe destabilisieren, und das bedeutet, dass diese nicht mehr wirken, wie beabsichtigt.

 

Alles in allem muss dennoch gesagt werden, dass Ihre Hautpflegeroutine natürlich nicht immer dieselbe sein muss. Wahrscheinlich haben Sie einige Produkte oder Marken, die Sie immer verwenden, aber auch hier sollten Sie je nach Jahreszeit und Bedürfnis die Auswahl anpassen.

 

Es gibt keine definitiven Antworten auf jeden Hautpflege-Mythos. Manche sind halb wahr, manche vollkommen irreführend. Es ist in jedem Fall wichtig, sich auf wissenschaftliche Grundlagen zu berufen, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Selbst ein ziemlich harmloser Mythos kann dazu führen, dass Menschen Zeit, Geld und Energie in vollkommen unnötige Dinge investieren. Glauben Sie also nicht alles, was Sie hören!


Kommentare

Jhaz

Jhaz sagte:

I’m just here to ask a question, if you don’t mind. I just want to know if your la neige lip sleeping masks are authentic? Please excuse my question. Thanks!

NIASHA

NIASHA sagte:

Hello, @jhaz !

Thank you for your question and for reading our blog!

Indeed, all products we have on the website are authentic – we wither work directly with the manufacturers or we purchase them from the official distributor in Korea – a big, trusted and reputed company, who also has several well-known brands under their wing. So yes, all Laneige products on the website are authentic, just please note that we mostly have the ones, targeted for Korean market, and not for the US one, so the name of the products may differ a bit. For instance their Cream Skin Refiner (korean market) is known as Cream Skin Toner & Moisturiser in the US and Canada markets.

We hope this is helpful and we remain at your entire disposal here or by email should you have any further questions.

Best regards,

Anna
NIASHA Team

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie: Kommentare müssen genehmigt werden, bevor Sie veröffentlicht werden.

BACK
TO TOP